21.06.2016 (19:00)

Mittsommernacht

Moderation:

 Christian Ritter

 

 

Duo "Matching Ties"

Irish & British Folk

 

Paul Stowe - Akustik Gitarre, Resonator Gitarre, Mundharmonika, Gesang

Trevor Morriss - Mandoline, irische Bouzouki, Gitarre, Gesang

 

Schon 2015 standen sie zu den Neun Naumburger Nächten auf der Bühne des Naumburger Marientors - Paul Stowe (Salt Lake City, USA) und Trevor Morris (London, England). Nun haben sie den Weg zurück gefunden, um erneut ihr Publikum zu begeistern.
Das Duo Stowe und Morris sind die ursprüngliche Formation der "Matching Ties" und bilden das Rückgrat aller Besetzungen der vielseitigen "British-Irish-American Connection". Die Mischung aus irischer, britischer und amerikanischer Musik, der ausdrucksvolle Lead- und Harmoniegesang mit authentischer Interpretation sowie das Wechselspiel der akustischen Saiteninstrumente sind ihre Markenzeichen.
 

 

<<HÖREN>>

 
 

Trojka

Eigenkompositionen zwischen europäischem Folk, Balkan, Tango und klassischer Musik

 

Matthias Hübner - Cello

Albrecht Schumann - Piano

Rico Wolf - Gitarre

 

Das Dresdner Dreigespann lässt aus scheinbar bekannten Volksweisen intensiven Folk entstehen. Kammermusikalisch angelegt verschmelzen Elemente aus Weltmusik, Polka, Klezmer und Rock zu einem mannigfaltigen Klangmosaik.
Die drei Musiker sind seit vielen Jahren unterwegs, veröffentlichten mehrere CD´s und sind Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. 
Ein Trojka-Konzert ist ein Gute-Laune-Akt der Sonderklasse. Hier treffen eingängige und ausgecheckte Stücke auf sympathische Entstehungsgeschichten. Was die drei Künstler auf der Bühne präsentieren ist mehr als Musik, es ist die Perfektion einer wortlosen Kommunikation, die ihre Musik als Zeichen der Harmonie entwickelt.

 

 

 

<<HÖREN>>

 

Christian Ritter

Poetry Slam

 

Christian Ritter, Diplom-Germanist, Autor und Lebemann, lebt in Berlin. Als würde das nicht schon reichen, um den Alltag auszufüllen, ist der „Tausendsassa der performativen Bühnenkunst“  Mitglied der Lesebühne „Zentralkomitee Deluxe“ (Berlin), veranstaltet und moderiert die Poetry Slams in Würzburg, Bamberg und diversen anderen Städten.
Ritter ist gerne und oft zu Gast bei Lesebühnen, Poetry Slams, im Radio, Fernsehen und Internet. Er gibt gelegentlich Sololesungen, ist aber seit Jahren zu bequem, um sich eine eigene Soloshow auszudenken.
Christian Ritter, die „scharfe Zunge der Post-Pop-Literatur“ hat es gerne abwechslungsreich, daher reicht sein Betätigungsfeld vom Romaneschreiben bis zu gelegentlichen Ausflügen in die Stand-Up-Comedy. Er führt das Publikum auch durch die diesjährige Mittsommernacht.

 

Foto: Afra Bauer

<<HÖREN>>

 
 

byebye

Leipziger Akustikpopband

 

"Eine dir unbekannte Band",
so heißt das neue Album des Akustikpop-Duos byebye. Dabei sind die Leipziger Jungs für Viele längst mehr als nur ein Geheimtipp: Bei über 200 privaten Konzerten in Wohnzimmern, Wohnküchen, Fluren und Garagen in 40 deutschen Städten hat byebye sein Publikum gefunden. In der deutschlandweiten Song-Slam-Szene und in Musik-Wettbewerben hat das Duo über 20  Publikums- und Jurypreise abgeräumt.  Die Songs von byebye packen jeden, der auch nur einen Funken Rhythmus im Blut hat. Die beiden Gitarristen haben ihren eigenen Groove, der einen fesselt, bis man an den deutschen Texten kleben bleibt. byebye steht für das Lebensgefühl ihrer Generation – das Duo genießt, elektrisiert, kritisiert und nimmt sich selbst aufs Korn.

 
 

 

<<HÖREN>>

 

Szene aus dem Sommertheaterstück
"Die Geschichte vom braven Soldaten Schwejk"

Theater

 

In diesem Fall darf und muss man unbescheiden sein: Das Sommertheater im Naumburger Marientor hat erneut ein Stück Weltliteratur zum Gegenstand. Diesmal ist es der dramatisierte Schelmenroman über den „Braven Soldaten Schwejk“ – eine pazifistische Satire, ein kräftiges Bekenntnis zum Antimilitarismus, ein großes Stück Volkstheater. Ob Heinz Rühmann, Peter Alexander oder Fritz Muliar – bekannte Schauspieler trugen zur Popularität der Figur des Schwejk bei. Sich wie Schwejk zu verhalten kennzeichnet einen Charakter, der sich mit List, Witz und Passivität gegen die Unbilden im Leben wehrt, der sich naiv oder dumm zu stellen weiß und mit der Wahrheit flexibel umgeht, um den größten Katastrophen zu entgehen. Denn Hauptsache ist, dass der „kleine Mann“ über die Runden kommt!

 

 

 

Orchester der Musikschule CLARINA

Mit dem Programm "Freude schöner Götterfunken"

 

Von den Jüngsten bis zur Jugend,
drei verschiedene Orchesterformationen der Musikschule CLARINA - bestehend aus Geigen, Bratschen, Celli und Pianisten - präsentieren schwungvoll und unterhaltsam  bekannte und weniger bekannte Lieblingsmelodien und zeigen eindrücklich, dass gemeinsames Musizieren von Anfang an den größten Spaß macht und stecken mit ihrer Spielfreude in jedem Fall das Publikum an.

 

 

Zurück